Neue Schuhe richtig einlaufen – so geht’s

Breaking in New Shoes – A How-To Guide
shutterstock_734178403

Die Freude über neue Schuhe wird spätestens dann getrübt, wenn diese bei längerem Tragen zu drücken beginnen und sich mit der Zeit Blasen und wundgescheuerte Haustellen bilden. Helfen dagegen kann es, neue Schuhe richtig einzulaufen. Doch wie genau läuft man neue Schuhe richtig ein und welche Tipps gibt es sonst noch, um schmerzenden Füßen, Blasen und Wundscheuern in neuen Schuhen vorzubeugen? Wir haben die Antworten für dich 😊

Warum sollte man neue Schuhe überhaupt einlaufen?

Meist merkt man es recht schnell, sobald man neue Schuhe trägt. Sie drücken an bestimmten Stellen und ehe man sich versieht, leidet man unter wundgescheuerten Hautstellen oder Blasen. Zudem schmerzen die Füße und man sehnt sich einfach nur danach, diese zuhause endlich wieder ausziehen zu können. Damit das bei dir in Zukunft nicht mehr der Fall ist, solltest du deine neuen Schuhe richtig einlaufen.

Wie kann man neue Schuhe richtig einlaufen?

Um dem Problem der drückenden Schuhe entgegenzuwirken, können die folgenden Tipps hilfreich sein. Denn schon beim Schuhkauf kann man dem Problem entgegenwirken:

  1. Schuhe abends kaufen: Im Laufe des Tages verändern sich unsere Füße, genauer gesagt schwellen sie an. Deshalb ist es sinnvoller, nachmittags oder abends Schuhe zu kaufen. Wer stattdessen vormittags Schuhe kauft, der riskiert es, dass die neu gekauften Schuhe über den Tag hinweg immer enger werden.
  2. Dicke Socken zum Schuhkauf einpacken: Kein Scherz. Kaufst du dir neue Schuhe, kann es sinnvoll sein, diese mit etwas dickeren Socken anzuprobieren. So simulierst du im Grunde schon die über den Tag größer werdenden Füße.
  3. Nicht nur die Schuhgröße ist entscheidend: Kaufst du dir neue Schuhe, solltest du dazu nicht nur deine Schuhgröße in Betracht ziehen. Auch die Breite der Schuhe und die deiner Füße ist entscheidend. Achtest du nicht darauf, leiden dann meist deine großen und kleinen Zehen darunter und die Folge sind wundgescheuerte Haut und Blasen.
How do you break new shoes in properly?
shutterstock_530362765

Ist es schon zu spät und du merkst, dass deine Schuhe drücken, dann helfen dir vielleicht die folgenden Tipps fürs richtige Einlaufen deiner neuen Schuhe:

  1. Feuchtes Zeitungspapier über Nacht: Auch, wenn sich das erst einmal komisch anhört, doch es scheint wirklich zu funktionieren. Ein Stück feuchtes Zeitungspapier einfach über Nacht in die neuen Schuhe stecken. Dies soll die Schuhe etwas weiten und so dafür sorgen, dass sie nicht mehr zu eng sind und somit auch nicht mehr drücken. Einen ähnlichen Effekt sollen auch sogenannte Stretching-Sprays haben.
  2. Schuhe zu Beginn nur kurz tragen: Genau das ist im Grunde mit dem typischen Einlaufen gemeint. Hierbei sollten neue Schuhe nicht gleich den ganzen Tag an einem Stück getragen werden. Die ersten Tage die neuen Schuhe am besten nur zehn Minuten am Stück tragen, diesen Zeitraum dann nach und nach immer wieder ausweiten. Kannst du deine Schuhe rund eine Stunde am Stück tragen, ohne, dass du Schmerzen hast, hast du deine neuen Schuhe erfolgreich eingelaufen.
  3. Fön zum Einsatz kommen lassen: Drücken deine neuen Schuhe, kannst du dir ein paar dicke Socken anziehen und dann an den Stellen, an denen die Schuhe scheinbar zu eng sind, diese mit dem Fön ein wenig bearbeiten. Während diese Stellen abkühlen, die Schuhe einfach weiter tragen. Das sollte schon helfen, deine neuen Schuhe bequemer zu machen.
  4. Reibung vorbeugen: Doch sind wir mal ehrlich, wer möchte schon neue Schuhe erst einmal tagelang einlaufen? Wir haben da eine einfachere Möglichkeit, wunden Stellen und Blasen durch neue Schuhe vorzubeugen: unser pjuractive mySKIN. Das unsichtbare Anti-Blasen-Gel kannst du einfach auf die Stellen auftragen, an denen du merkst, dass dein Schuh beginnt zu reiben. Statt unangenehmer Hautirritationen bildet sich so ein Schutzfilm auf der Haut, der deine Füße schützt. Zudem pflegt es deine Füße mit Arganöl und Vitamin E.

Welche Schuhe du unbedingt einlaufen solltest

Lederschuhe einlaufen

Breaking in leather shoes
shoe-2574788_1920

Vor allem, wenn du dir neue Lederschuhe gekauft hast, wirst du schnell merken, dass diese zu Beginn nicht ganz so bequem sind. Das liegt vor allem daran, dass Leder ein Naturmaterial ist, das ganz automatisch mit der Zeit flexibler wird. Um diesen Prozess zu beschleunigen und Lederschuhe richtig einzulaufen, bieten sich die folgenden Tipps an:

  • Der Trick mit den dicken Socken hilft auch beim Einlaufen von Lederschuhen. Noch effektiver ist es, wenn du die Socken ein wenig anfeuchtest. Dadurch wird das Leder vorgeweicht und sich so leichter dehnen lassen.
  • Die Alternative zum Schuhe einlaufen, kann auch immer ein Schuhspanner sein. Der weitet deine neuen Schuhe und kann dir so das Einlaufen ersparen. – nicht nur bei Lederschuhen.
  • Auch hier ist feuchtes Zeitungspapier zu empfehlen. Legst du das in deine neuen Lederschuhe, unterstützt das ebenfalls dabei, diese zu weiten und so mögliche Stellen zur Reibung zu minimieren.
  • Sind all diese Tipps nichts für dich, weil du einfach zu viel Angst davor hast, das etwas an deine teuren Lederschuhe drankommt, dann kannst du natürlich auch einen Schuster aufsuchen. Ein solcher hat spezielles Werkzeug, um deine neuen Lederschuhe bestmöglich zu weiten.

Turnschuhe/Laufschuhe richtig einlaufen

Wer gerne läuft oder Sport treibt und das einmal mit noch nicht eingelaufenen Schuhen versucht hat, der wird wahrscheinlich danach eine ganze Zeit lang unter schmerzhaften Blasen und wunden Hautstellen gelitten haben. Deshalb ist es auch bei Turn- oder Laufschuhen ratsam, diese vor dem ersten ausgiebigen Tragen erst einmal einzulaufen. Das kann bei einem kurzen Lauf sein, bei dem Spaziergang mit dem Hund oder eben einer kleinen Trainingseinheit. Als guter Anhaltspunkt bieten sich die Schnürsenkel an. Denn sobald du diese etwas enger schnüren kannst, als noch beim Kauf, weißt du, dass deine Laufschuhe sich am weiten sind und möglicherweise schon so gut eingelaufen sind, dass du sie daraufhin problemlos bei langen Lauf-/Trainingseinheiten tragen kannst.

Neben Lederschuhen und Turnschuhen ist es auch vor allem bei Businessschuhen oder Wanderschuhen wichtig, diese entsprechend einzulaufen. Denn ein ganzer Arbeitstag in zu engen Schuhen oder eine Wandertour mit nicht richtig eingelaufenen Wanderschuhen kann sehr schmerzhaft werden. Auch Frauen kennen das Problem zu Genüge – sei es in High Heels, Sandalen oder generell Sommerschuhen.

Wer jedoch vorbeugt, neue Schuhe richtig einläuft und zusätzlich zum Schutz unser pjuractive mySKIN nutzt, der sollte in Zukunft Blasen und wundgescheuerte Haut in neuen, nicht eingelaufenen Schuhen vermeiden können 😊

Folge uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.