Cellulite loswerden: Wie du mit Hautpflege, Ernährung und Sport den Dellen den Kampf ansagst

pexels-cottonbro-6731849

Oh du meine liebe Delle! Ladies, wer kennt es nicht? Cellulite an Beinen, Po oder anderen Körperstellen. Obwohl wir viel an der Selbstliebe arbeiten, an so manchen Tagen, wären wir die Dellen lieber komplett los, oder? Das geht natürlich nur sehr schwierig, da der weibliche Körper und die Hautstruktur so „flexibel“ aufgebaut ist. Was Cellulite ist, wie man Cellulite loswerden kann und wie man Cellulite an den Oberschenkeln durch Fitness Übungen minimiert, haben wir uns hier genauer angesehen.

Was ist Cellulite und wie entsteht sie?

Vereinfacht gesagt: Cellulite entsteht, wenn Fettzellen unter der Haut (tiefliegende Fettzellen) gegen das Bindegewebe der Haut drücken und die Haut dort Dellen, Grübchen oder Falten bildet.
Man nennt diese Veränderung des subkutanen Fettgewebes im Oberschenkel- oder Gesäßbereich, auch „Orangenhaut, da die „Pölsterchen“ im Fettgewebe mit einer leichten Stauung der Lymphflüssgikeit einhergehen, und so an „Orangenhaut“ erinnern. Ca. 80% aller Frauen haben Cellulite, unabhängig davon, was man isst, wie oft man trainiert oder wie schlank oder curvy man ist.

Oft ist Cellulite auch hormonell (Östrogen Überschuss) bedingt, kann aber auch genetisch bedingt, durch Übergewicht oder schwächeres Bindegewebe ausgelöst werden.

Was kann man gegen Cellulite tun?

Auch wenn wir alle mit Cellulite leben müssen, weil unser weiblicher Körper einfach darauf ausgelegt ist mehr Fettzellen zu haben, kann man das Erscheinungsbild der Haut verbessern.
Vor allem an den Oberschenkeln und am Po, können durch Hautpflege, Sport und Ernährung erste Grübchen, Dellen und auch Dehnungsstreifen geglätten werden.

pexels-sora-shimazaki-5938567

Schauen wir uns die Hautpflege zuerst an.

Die Hautpflege hilft uns Cellulite zu reduzieren

Um die Haut zu straffen und den Abtransport der Lymphflüssigkeit zu unterstützen, eignen sich u.a. folgenden 10 Methoden:

  1. Lymphdrainage
  2. Massage mit Papayakernöl, Coffeincremes oder Retinol
  3. Trockenbürsten
  4. Nutzung der Blackrolls
  5. Wechselduschen
  6. Anregung der Durchblutung der Haut durch ausreichende Bewegung, Wechselduschen
  7. Endermologie, mechanische Bindegewebsmassage zur „Hautgymnastik“
  8. Unterstützende Ernährung, beispielsweise Verzehr von Vitamin C und Vitamin E, welches durch die Vernetzung kollagener Fasern zur Stärkung des Bindegewebes führen kann
  9. Meersalz-Bäder
  10. Körperwickel mit Bandagen

Auch, wenn wir Cellulite haben, unabhängig davon, was wir essen oder wie oft wir trainiert – das A und O gegen Cellulite ist auf jeden Fall Bewegung durch Sport.  Ein individuelle Sportprogramm kann helfen die Haut zu straffen und Cellulite zu mildern. Denn wir wollen auch unsere Kurven und Dellen trotzdem etwas straffen, oder?

Welche Fitness Übungen helfen gegen Cellulite

Vor allem Joggen, Fahrrad fahren und Yoga, helfen aktiv Fett zu verbrennen und den Muskeltonus zu aktivieren.  Was besonders gut gegen Cellulite wirkt, sind zwei Laufeinheiten die Woche in Kombination mit leichten Krafttraining. Durch die Bewegung und den leichten Muskelaufbau, wird das Gewebe deutlich geglättet.

Diese 4 Übungen solltest du in dein Krafttraining einbauen, um Cellulite zu verbessern:

  1. Squats / Sumo Squats
  2. Bridge
  3. Plank Leg Lift
  4. Donkey Kicks

Squats
Squats oder auch Lunges, sind super Übungen gegen Cellulite Oberschenkeln und am Po.

Wie funktioniert die Übung:
Beine hüftbreit und Bauch fest halten. In eine tiefe Kniebeuge mit aufrechtem Oberkörper kommen. Dann den Po fast wie beim setzen nach hinten schieben – und kurz halten und wieder aufrichten.

remove-4559344_1920

Bridge

Die “Brücke” ist eine gute Übung für den Po, doch auch die Oberschenkelrückseite wird mittrainiert.

Wie funktioniert die Übung:
In Rückenlage kommen und die Füße mit etwas Abstand zum Po aufstellen. Die gebeugten Beine ergeben einen rechten Winkel. Bauch und Po fest angespannt und dann den Po anheben, sodass Oberschenkel, Po und Oberkörper eine Linie bilden. Natürlich kann die Übung, zum Beispiel durch anheben des Beines (Fuß aufs Knie) erweitern.

Plank Leg Lift

Wie funktioniert die Übung:
Gehe in Plank-Haltung, indem du dich auf deine Handinnenflächen stütz. Wichtig ist, dass dein Körper in einer Linie ist und dein Po nicht nach oben gestreckt wird. Dein Körper bildet Hebe dein rechtes Bein nun nach oben und ziehe es dann unter deinem Bauch zu deinem Ellbogen vor. Dann die Bewegung wieder lösen und das Bein absetzen. Die Seiten wiederholen.



Donkey Kicks

Wie funktioniert die Übung:
Beginne im Vierfüßlerstand. Hebe dann dein angewinkeltes Bein zur Seite nach oben an. Schaue, dass dein Körper eine gerade Linie bildet und dass deine Po -und Bauchmuskulatur fest ist.

Alle Übungen machst du alle idealer Weise drei Mal mit jeweils acht Wiederholungen.
Stresst euch aber bitte nicht, denn von heute auf morgen wird man Cellulite auch mit dem besten Workout nicht los. Eine Straffung, die durch Fettabbau und Muskelaufbau einhergeht, wird erst ab sechs Wochen Training sichtbar.

Welche Ernährung hilft bei schwachem Bindegewebe?

Zuerst einmal hilft eine Diät nicht dabei Cellulite zu verbessern. Was aber in jedem Fall mit der Ernährung gesteuert werden kann, ist der Stoffwechsel und die Hormone. Denn je besser unsere Hormone ausgeglichen sind, desto besser arbeitet auch der Stoffwechsel. Dabei ist auch die Reduktion von Stress wichtig, achte also bei der Hautpflege, beim Sport und bei der Ernährung darauf, dass du dich nicht „stresst“ und mache alles in deinem Tempo, ohne Druck.

Neben einer ausgewogenen, basischen Ernährung aus Gemüse und Obst, solltest du Salz, Zucker und minderwertiges Fett vermeiden. Auch Alkohol, Kaffee oder Zigaretten sind Gift für deinen Körper – also auch für dein Gewebe. Außerdem solltest du viel reines Wasser, oder biologische Tee’s zu dir nehmen, damit du deine Lymphe und deinen Stoffwechsel optimal unterstützt.

Besonders gut, sind folgende Lebensmittel oder Vitamine:

  • Vitamin C – der Verzehr von Orangen, Grapefruits, Zitronen, Kiwis, Beeren, Paprika und Brokkoli ist sehr empfehlenswert
  • Leinsamen – schon ein Esslöffel Leinsamen täglich kann den Hormonhaushalt des weiblichen Körpers positiv beeinflussen
  • Chilli / Cayenne Pfeffer – bringt den Stoffwechsel auf Hochtouren und verbrennt mehr Körpefett
  • Brennesseltee – kurbelt die Entwässerung an und hilft beim Abtransport von Giftstoffen

Wir haben nun gesehen, was Cellulite ist, was man zur Milderung zuhause tun kann und wie man Cellulite an den Oberschenkeln durch Fitness Übungen minimiert Was wir noch betonen möchten: Seid so oder so stolz auf euren Körper und schaut nicht allzu kritisch in den Spiegel. Cellulite und Dehnungsstreifen sind manchmal unschön und klar, es gibt immer Raum für Verbesserungen, aber nur weil dein Po „dellig“ ist oder möglicherweise deine Oberschenkel sich beim Gehen oder Laufen berühren, heißt das nicht, dass du dich dafür bestrafen musst – du musst lediglich auf deine Haut achten und Reibung vorbeugen. 😊 . #nobodyshame # chubrub

Folge uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.