Kai Knies – Radmarathon- und Ultramarathon Finisher

Kai Knies ist als Radmarathon-/ IRONMAN Finisher und Ultramarathon Finisher in der Triathlon-Szene bekannt und hat erst letztes Wochenende am 24h Radrennen am Nürburgring als Einzelstarter teilgenommen. Neben den Wettkämpfen und seinem Training studiert er aktuell noch. Er ist bereits seit einiger Zeit pjuractive Markenbotschafter und wir wollten endlich noch mehr über ihn erfahren:

Mein Name ist: Kai Knies

Ich bin geboren am: 26.02.1990

Ich komme aus: Dortmund

Ich wiege derzeit 84kg.

Ich bin 194 cm groß.

Ich kam zum Triathlon durch das Lauftraining beim Fußball. Ich war als Torwart immer der Laufstärkste und entdeckte dadurch neue Interessen. Da ich immer sehr abwechslungsreich trainiert habe und mich für viele Dinge schnell begeistern kann, war Triathlon die beste Alternative. Ob olympische, Mittel- oder Langdistanz, ich bin für alles zu haben. Gerne auch mal spontan ein Radrennen oder einen Trailrun durch die Berge.

Ich könnte nicht trainieren ohne ein Ziel. Ziele sind wichtig, um die Motivation hochzuhalten. Wichtig hierbei ist es, die Ziele nicht zu hoch zu stecken. Egal ob kurzfristige oder langfristige Ziele – Wenn ich mir die Ziele vor Augen halte, spornt mich das an und ich weiß, wofür ich trainiere. Ziele für mich sind zum Beispiel, Bestzeiten zu knacken, mich für bestimmte Rennen zu qualifizieren oder einfach nur abends ein Eis ohne ein schlechtes Gewissen essen zu können 😉

Mein Lieblingsessen vor dem Wettkampf ist definitiv Bananen in Kombination mit Haferflocken und etwas Milch. Mein Magen kommt damit super klar und gibt mir die nötige Stärke für das bevorstehende Rennen. Die Tage vorher viel zu trinken, ist dabei auch immer entscheidend.

Mein Lieblingsessen nach dem Wettkampf ist Pizza. Eine schöne gut belegte Pizza lässt das Herz jedes Triathleten höherschlagen.

Die schönste Laufstrecke ist für mich persönlich die Laufstrecke von mir zum Dortmunder Phönix See. Ein paar Steigungen sowie knackiges Gefälle untermalt von der Aussicht des Phönix Sees. Die 15km lange Strecke ist entweder für einen lockeren Dauerlauf aber auch für einen schnellen Intervall geeignet.

Am meisten pusht mich der Song We R Who We R. von Kesha. Ich verbinde mit diesem Song sehr viele schöne Ereignisse und ich kann ihn nicht oft genug hören.

Mein größter persönlicher Erfolg war bisher ein 100Km Charity-Run für Kinder auf Guatemala City. 100km am Stück zu laufen, war bisher meine krasseste Grenzerfahrung. Zu laufen und dabei noch was Gutes zu tun, war für mich eine schöne persönliche Erfahrung. Ansonsten ist es immer wieder schön, persönliche Bestzeiten zu knacken.

Mein Trainings-Tipp ist definitiv, den Spaß nicht aus den Augen zu verlieren. Man soll sich nicht von Verletzungen oder Infekten herunterziehen lassen. Wir sind auch nur Menschen und müssen auf unseren Körper hören. Glaubt mir, man kommt immer stärker zurück.

Das mache ich, um mich zu motivieren: Mir ständig meine Ziele vor Augen führen. Ich suche mir gerne Wettkämpfe im Ausland aus, um das Reisen mit Sport verbinden zu können. So erkundet man die Länder von einer ganz anderen Seite.

pjuractive 2SKIN hilft mir beim Training, weil ich mich voll und ganz auf das Training konzentrieren kann und gefährdete Schürfstellen dadurch geschützt sind. Für ein erfolgreiches Training oder Wettkampf ist es wichtig, nicht nur körperlich, sondern auch psychisch fit zu sein. Im Hinterkopf zu haben, dass ich mir nichts wund laufe und keine Blasen bekomme, kommt mir sehr entgegen und somit ist ein Störfaktor weniger vorhanden. Im Wettkampf kann so viel schieflaufen, aber durch das Auftragen von 2SKIN an den gefährdeten Schürfstellen, kann mir nichts mehr in dieser Hinsicht passieren.

An 2SKIN schätze ich besonders, dass es zuverlässig das hält, was es verspricht.

2SKIN kommt bei mir besonders an folgenden Körperstellen zum Einsatz: Achselhöhle, Füße, Hals und Nacken sowie an den Leisten.

Meine sportlichen Erfolge bisher sind:  100km Run Finish, diverse 24h Rennen (Rad & MTB), Ultra Trails Finish, Qualifikation für die IM 70.3 WM 2018

Meine sportlichen Ziele in diesem Jahr sind: Das 24h Radrennen am Nürburgring als Einzelstarter, diverse Ultras zu finishen, persönliche Bestmarken zu knacken und eventuell zum Ende des Jahres noch einmal einen 100km Run zu absolvieren.

pjuractive wünscht Kai Knies viel Erfolg bei seinen zukünftigen Wettkämpfen. Wir halten euch hierbei auf dem Laufenden 😊

Kennst du schon unseren Markenbotschafter Felix Mayerhöfer?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.