Wie wunde Oberschenkel dein Training beeinträchtigen können und was du dagegen tun kannst!

Wie wunde Oberschenkel dein Training beeinträchtigen können und was du dagegen tun kannst
shutterstock_192115616

Wann immer du Sport treibst, ob es Laufen oder Leichtathletik ist, gibt es Reibung zwischen deinen Oberschenkeln. Diese Reibung kann dazu führen, dass die Oberschenkel wund werden. Aber es gibt viele Möglichkeiten, diesem Übel vorzubeugen, es in den Griff zu bekommen und es zu behandeln.

Wundgescheuerte Oberschenkel können ziemlich schmerzhaft sein, wenn man sich nicht darum kümmert. Die Reibung kann in extremen Fällen zu einer Hautrötung und sogar zu Rissen in der Haut oder zu Blasen führen. Wunde Schenkel im oberen Bereich kommen dabei am häufigsten vor, vor allem weil es hier zu größerer Reibung kommt. Aber nicht nur die Oberschenkel sind betroffen, auch wenn dies bei Sportlern am häufigsten vorkommt.

In der Regel werden die wunden Stellen dein Training beeinträchtigen. Der Schmerz, der damit einhergeht, kann es dir unmöglich machen, dein Fitness-Programm durchzuziehen und das kann wiederum in der Folge deine Leistung mindern. Wenn du auch noch stark schwitzt, kann auch der Schweiß an den betroffenen Stellen noch größere Schmerzen auslösen.

Die Ursachen wundgescheuerter Oberschenkel

Da die meisten Profisportler Idealgewicht haben, sind nur einige wenige davon betroffen, weil sie übergewichtig sind. Die Hauptursache für wundgescheuerte Oberschenkel bei Sportlern ist die Reibung bei bestimmten Übungen. Aber es gibt auch einige, die einfach aufgrund ihres Körperbaus betroffen sind.

Das Wundscheuern passiert in erster Linie bei der Reibung von Haut auf Haut und Haut auf Kleidung. Schlecht passende oder zu eng anliegende Kleidung kann Falten werfen, die dann gegen deine Haut reiben und Schmerzen verursachen.

Extremes Wundscheuern der Schenkel kann auch ein Resultat trockener Haut sein. Trinkt man nicht genügend, kann die Haut zu trocken werden, so dass die Reibung dann zu stark ist.

Welche Mittel gibt  es gegen wunde Oberschenkel?

Da wunde Oberschenkel unterschiedliche Ursachen haben, gibt es demzufolge auch eine Reihe an Dingen, die man ausprobieren kann, um diese Schmerzen zu lindern. Wunden Oberschenkeln vorzubeugen ist natürlich die beste Lösung, anstatt zu warten, bis sie dein Training negativ beeinflussen.

Falls du schon von wunden Stellen betroffen bist, das Problem aber noch nicht extrem ausgeprägt ist, kannst du einfache Maßnahmen ergreifen, um es in den Griff zu kriegen, damit du dein Training nicht unterbrechen musst.

Hier findest du einige Maßnahmen, die du zur Vorbeugung oder Heilung  ergreifen kannst:

Trage Creme auf die betroffenen Stellen auf – Wenn du unter wunden Stellen leidest, kannst du die Reibung zwischen den Schenkeln verringern, indem du Creme aufträgst. Egal ob du Vaseline oder eine andere Creme oder Balsam verwendest, es sollte etwas sein, das lange auf der Haut bleibt. Es gibt Cremes, die zu schnell einziehen und die Haut dann trocken werden lassen. Abgesehen davon, dass sie nicht zu schnell einzieht, sollte die Creme regelmäßig aufgetragen werden können, ohne der Haut zu schaden.

Trage die richtige Kleidung – In einigen Fällen wird der Schmerz, den du durch wund gescheuerte Oberschenkel spürst, durch deine Kleidung noch verschlimmert. Um den Schmerz zu lindern, trage gut passende Kleidung, so dass es nur zwischen glatten Kleidungsoberflächen zu einer Reibung kommt. Wenn du zum Beispiel Jeans zum Training trägst, kann das zu einem schrecklichen Trainingserlebnis werden.

Nimm etwas ab – Für jemanden, der wegen Übergewichts unter wunden Oberschenkeln leidet, kann es eine gute Maßnahme sein, abzunehmen. Da Gewicht zu verlieren eine Reihe an Maßnahmen erfordert, darunter auch Sport, sollte das Training, das du wählst, nicht dazu führen, dass deine Schenkel aneinander reiben. Neben Sport kannst du auch mit einer Diät versuchen ein optimales Gewicht zu erreichen.

Es gibt auch andere allgemeine Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um das Wundscheuern oder die Schmerzen zu reduzieren. Dazu gehört genügend Wasser zu trinken, an einem gut gelüfteten Ort zu trainieren, damit die Haut nicht so feucht wird, und dafür zu sorgen, dass du deine Haut richtig reinigst.

Diese Maßnahmen sind nicht nur geeignet, die Auswirkungen des Wundscheuerns rückgängig zu machen, sondern sie können ebenso als präventive Maßnahmen probiert werden.

Wunde Oberschenkel behandeln

Zweifellos: die beste Möglichkeit wunde Stellen zu behandeln ist der Schutz mit einem Mittel wie 2skin! Aber, wenn es dafür zu spät ist, gibt es immer noch Möglichkeiten, die Schmerzen zu lindern.

Da wunde Oberschenkel keine Krankheit sind, die durch Krankheitserreger verursacht wird, gibt es keine spezielle Medizin dagegen. Aber dort, wo die Haut geschädigt ist, kann man die verletzten Stellen behandeln. Kaufe aber nicht irgendwelche rezeptfreien Medikamente, sondern suche den Rat eines Mediziners oder Apothekers, damit du das richtige Medikament bekommst. Auch Antibiotika können nötig sein, um möglichen Infektionen vorzubeugen.

Dabei sollte der Heilungsprozess nicht unterbrochen werden. Das heißt, du solltest Übungen vermeiden, die die Reizung verschlimmern oder deine Haut schädigen (lies auch hier). Sobald die Wunden verheilt sind, solltest du kontinuierlich die richtigen Maßnahmen ergreifen, um zu vermeiden, dass dieses Problem wiederkehrt.

Wann leidest du an wunder Haut oder an Blasen? Teile deine Erfahrungen und Tipps in den Kommentaren unten! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.